"Domainer" mit Leib und Seele :-)

Erst wollte ich mal Steuerberater werden. Bis zum Steuerfachgehilfen habe ich es gebracht. Dann ist mir jedoch die Lust an Steuerberatung vergangen.  

Ziemlich bald nach meiner Ausbildung hat mich das Domainfieber gepackt. Und es hat mich bis heute nicht mehr losgelassen. 

Trotzdem sind Domins ein Nebenjob geblieben.  Hauptberuflich arbeite ich entweder in einem Hochseilgarten (im Sommer)  oder verdinge mich als Leiharbeiter in der Kunststoffproduktion (im Winter).